02.10.2015 20:00 Alter: 3 Jahre

Der Ghetto Swinger

Abo & freier Verkauf
Fr., 02. Oktober 2015, 20:00 Uhr
Stadthalle Beverungen

Aus dem Leben des Jazzmusikers Coco Schumann Schauspiel mit Musik mit Konstantin Moreth, Helen Schneider u.a.

„Ich bin Musiker. Ein Musiker, der im KZ gesessen hat, kein KZler, der Musik macht. Ich habe viel zu sagen. Die Richtung ist klar: Back to the roots, in jene Welt, in der meine Seele zu Hause ist, in den Swing. Wer den Swing in sich hat, ob er im Saal steht oder auf der Bühne, kann nicht mehr im Gleichschritt marschieren“ Coco Schumann (Heinz Jacob „Coco“ Schumann, * 14.5.1924 in Berlin).

Die Geschichte um Coco Schumann spielt im Berlin der 30er Jahre. In den Kneipen wird Swing und Jazz gespielt und der junge Coco, Sohn einer jüdischen Mutter, ist fasziniert von der Musik. Schon früh gerät er in die Szene der verbotenen „Swing- Kids“, Jugendliche, die den Jazz als anarchische Ausdrucksform gegen die Unkultur der Nazis stellten. Und plötzlich findet Coco sich in Theresienstadt wieder. Dort wird er Mitglied der „Ghetto-Swingers“. In Auschwitz spielt er zur Unterhaltung der Lagerältesten und SS um sein Leben, in Dachau begleitet er mit letzter Kraft den Abgesang auf das Regime. Ein perfides Spiel, denn auf einmal wird die Musik für ihn die Möglichkeit, das Konzentrationslager zu überleben.

Coco Schumann wurde 1989 für seine Verdienste um das wiederaufblühende Musikleben nach dem Krieg, für sein großes aufklärerisches Engagement als Zeitzeuge und nicht zuletzt für seine Autobiografie „DER GHETTO SWINGER – Eine Jazzlegende erzählt“ mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse geehrt. 2008 erhielt er den Verdienstorden des Landes Berlin.

Typisch für die Inszenierung von Gil Mehmert ist die musikalisch-choreographische Erzählweise, die mit spritzigen Dialogen auch viele Momente des Schmunzelns bereithält. Mit einem erstklassigen Ensemble um Helen Schneider und Konstantin Moreth hat Mehmert sich auf eine musikalische, emotionale und historische Reise begeben.
Helen Schneider ist US-Gesangslegende, Musicalstar, Schauspielerin, Jazz-Lady, DIVA-Preisträgerin... Die Liste ließe sich bequem fortsetzen, denn Helen Schneider ist eine der wandlungsfähigsten und spannendsten Sängerinnen unserer Zeit.

Einführungsvortrag um 19.15 Uhr im Saal Bever.

Karten gibt es im Kulturbüro Beverungen: Tel. 0 52 73 / 392 223.