15.01.2015 20:00 Alter: 4 Jahre

Licht im Dunkel

Abo & freier Verkauf
Do., 15. Januar 2015, 20:00 Uhr
Stadthalle Beverungen

Schauspiel mit Birge Schade, Laia Sanmartin u.a.

Wenn ein junges Mädchen im Alter von 19 Monaten nach einer schweren Krankheit ihr Augenlicht und ihr Gehör verliert, ist der Alltag für alle Beteiligten nur schwierig zu bewältigen. Umso mehr ist Fingerspitzengefühl im Umgang mit dem Menschen gefragt, denn das hochintelligente Kind, welches keine Grenzen kennt, kann sich nur durch einige wenige Gesten mitteilen. 

Annie Sullivan, eine Blindenlehrerin aus Boston, wird im Haus der Kellers erwartet. Sie soll Helen unterrichten. Dies ist jedoch nicht so einfach. Helen hat ihren eigenen Kopf und ist es gewohnt, jederzeit ihren Willen durchzusetzen. Sie sieht Annie mehr als eine Gegnerin und hält nicht viel von ihr. Und auch für Annie scheint die Zusammenarbeit mit Helen schwierig, denn die Eltern erfüllen die Wünsche ihrer Tochter und können sich ihr gegenüber nicht durchsetzen. Groß ist das Erstaunen der Eltern, als statt der erwarteten älteren Dame eine junge Frau kommt, die gerade erst ihren Abschluss bestanden hat und zudem recht schnell beschließt, Helen aus ihrem Umfeld zu nehmen. Voller Skepsis willigen die Eltern ein – geben Annie aber nur zwei Wochen für dieses Experiment. 

Die beiden ziehen in ein Gartenhaus, wo es Annie gelingt, mühsam Grenzen zu setzen. Anfangs tobt Helen, aber Annie buchstabiert ihrer Schülerin unermüdlich in die Hand und bringt ihr nach und nach umfassende Manieren bei. Die Eltern sind begeistert über die Fortschritte ihrer Tochter, als diese wieder nach Hause zurückkehrt. Aber wird das gute Verhalten in Ihrem alten Umfeld lange anhalten? Und ist es Annie tatsächlich gelungen, Licht in das Dunkel von Helens bis dahin trostloser Existenz zu bringen? 

Laia Sanmartin begeistert in ihrer Rolle als Taubblinde. Jede Regung von Verzweiflung, Resignation, panischer Angst und zum Teil auch überwältigender Freude wird exzellent gespielt. Sie spielt Helen ohne Worte mit einer so intensiven Körpersprache, wie es Worte nicht ausdrücken können, und lässt dabei den Zuschauenden jeden Moment stumm-verzweifelter Einsamkeit spüren. „Licht im Dunkel“ ist ein dramatisches, ergreifendes und ungemein fesselndes Schauspiel. Regisseur Volker Hesse schafft es, die unvorstellbare Dunkelheit für sehende und hörende Menschen sichtbar zu machen.

Einführungsvortrag um 19.15 Uhr im Saal Bever, Stadthalle Beverungen.

Tickets und Abonnements sind im Kulturbüro Beverungen unter Tel. 0 52 73 / 392 220 und in der Tourist- und Kulturinformation Höxter unter Tel. 0 52 71 / 194 33 erhältlich. Einzeltickets erhalten Sie auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen.